Kostenloser Newsletter

Abmeldung jederzeit möglich

Ein Klassiker – neu erzählt

Die Geschichte „Das Gespenst von Canterville“ des irischen Schriftstellers Oscar Wilde erschien erstmals im Jahr 1887 in der Londoner Zeitschrift The Court and Society Review – es war das erste erzählerische Werk des Schriftstellers.

In einer neuen Fassung von Regisseurin Sue Rose, tauchen wir ein in eine Welt, voller übertriebener englischer und amerikanischer Charaktere, die sich offensichtlich nicht einig sind, ob im Schloss ein Geist spukt oder nicht. Ein schauriges Lustspiel über Aberglauben, Liebe, Humor und nicht zuletzt, die Wahrheit!

Die kurzweilige und spaßige Inszenierung dauert ca. 90 Minuten.

Per Facebook noch näher dran